Sez Jk |Milsim Airsoft Sachsen
 
  Neuigkeiten
  Was ist das Joint Task Force Airsoftteam?
  Home
  Was ist Airsoft?
  Mitglieder
  Ausgeschiedene Teammitglieder
  SEZ JK Trainingskritik
  Bilder
  Videos
  Operationsberichte
  => Op Waldfuchs
  => Op Waldfuchs 2
  => Op Donnerwalze
  => Op 10.03.07
  => Op Bad Harvest
  => Operation Holiday 24.08.2007-26.08.2007
  => Operation Peacemaker 2007
  => Operation Stiletto 2
  Ausrüstung Reviews
  OP Auszeichnungen
  Kontakt
  Gästebuch
  Links
  Impressum
Copyright by SEZ JK 2011
Op Bad Harvest
Operation Bad Harvest
11.06.07-12.06.07


Eigentum des SEZ JK

Unerlaubte Vervielfältigung und Veröffentlichung auch Teile davon ist verboten


Teilnehmer:

SEZ JK             BEAST

Pointman              Hightower

Gefreiter                Eagle

Darklight

Outl8w

 

 

SGC                 D.A.S.T.

Hitman                 Eismann

Nobody                Fox

Beck                     Tyrann

Wargamer           Ignatz


AST 242´te


ZSK

Einbauküche

Mürremann

Killan

magsd 

 


 

Wildcards           OSK

Schelly                     Joker

Beetle

Ferdi Fuchs

Feldklos

Fleisch

Seaman

Olli


Operationsablauf

Bei der OP gab es zwo Parteien. Die Taskforce und die Söldner des Drogenbarons

Hier die Missionsliste der Parteien:


Missionsziele Taskforce

Keine zeitliche Einschränkung außer es wird angegeben, jede Mission muss erfüllt werden

Zerstören der Funkanlage Zerstörung durch Berührung oder LAW bis 1400 Uhr

Ø Fotografieren der Drogenküche, Beschlagnahmung des Beweismaterials (Drogen), Zerstörung mit Brandgranate

Ø Zerstörung der Mischanlage mit C4 Sprengstoff

Ø Anbringen eines IR Senders für Luftschlag gegen die Mohnanbaufelder

Ø Eindringen in die Drogenlagerstätte und Zerstören mit C4

Ø Zerstören des Generatorhauses mit LAW oder C4

Ø Liquidieren oder Gefangennahme des Drogenbarons

Nach Abschluss aller Missionen, Evakuierung am Landeplatz durch Heli (Evakuierung im Zeitraum von 2300-0000 möglich)
Zünden eines Ortungsfeuers

Missionsziele Söldner

Ø Bewachen der gefährdeten Objekte

Ø Bewachen des Drogenbarons

Ø Gefangennahme von möglichst vielen Taskforce Mitgliedern

Ø Beschützen möglichst vieler Objekte bis 2300 Uhr und Evakuierungsmaßnahme der Taskforce verhindern


ein Bild

 

Aufteilung der Teams

Taskforce: SEZ JK,BEAST, AST 242´te und D.A.S.T

Söldner: Wildcards,ZSK,SGC und Joker (OSK)

Erfahrungsbericht zur Operation von Pointman SEZ JK

Anmerkung: einige Situationen wurden bewusst herausgelassen (unseren „Besuch“... die Teilnehmer wissen was ich meine)

Meine Planung sah vor, das dubleG um 1000 Uhr am Treffpunkt beim Mc Donalds in unserer Stadt ist alle Teilnehmer einsammelt und dann alle geschlossen zum Gelände fahren. Ich sollte 0915 Uhr auf dem Parkplatz vor dem Gelände sein um mit Outl8w, Joker, Gefreiter und Darklight als Vorkommando das Gelände für die Op herzurichten. (Aufbau der Funkstation, Absperren usw.)

Leider wurde aus diesem Plan nichts da mir dubleG einen Tag zuvor mitteilte das er am Samstag arbeiten muss.
Ich musste also umdenken. Ich war 0900 auf dem Parkplatz vor dem Gelände und wartete auf das Vorkommando. Gefreiter informierte mich per Handy das sie einem Traktor ausweichen mussten und er mit seinem Auto über einen Bordstein gefahren ist und einen platten Reifen hat. Dann rief noch Outlaw an das er mit Joker im Stau steckt.

Also wartete ich bis 0930 wo dann endlich alle kamen.
Ich fuhr mit dem Vorkommando auf das Gelände und gab eine Einweisung was zu tun ist. Ich war unter Zeitdruck da ich noch 2 Leute vom SGC abholen musste.

Ich fuhr in Rekordzeit zum Treffpunkt um Hitman und Wargamer von SGC abzuholen. Ich schaffte es genau 1001 am MC Donalds zu sein.

Am MC Donalds angekommen sah ich schon die meisten Teilnehmer. Ich erfuhr das dass AST 242´te und DAST noch nicht anwesend war. Wahrscheinlich gab es Stau auf der Autobahn. Man informierte mich auch das BEAST schon zum Gelände gefahren ist, da sie ja den Weg kennen.

Wir mussten noch ca. 30 Minuten warten bis sich alle am MC Donalds Parkplatz eingefunden hatten. Dann ging es auch schon los.
In Kolonne fuhren wir zum Gelände. Am Parkplatz angekommen wurde das Gepäck auf den Transporter von Wildcards und in mein Auto geladen. Die Teilnehmer gingen dann zu Fuß die knapp 1,5 Km zum Gelände.

Die Teams hatten soviel Gepäck mit das der Transporter 2x fahren musste.

Am Gelände angekommen wurde sich umgezogen (Feldanzug Grundform... also noch keine Kampfausrüstung)
Die Teams wurden aufgeteilt und ich erklärte noch einmal den Ablauf der OP und die Regeln danach gingen die Teams zu ihren Lagern.

Die Taskforce hatte ihr Lager im Zwinger. Wir hatten es ca. 1145,offizieller Beginn der OP war 1230. Es war also noch Zeit sich auszurüsten, aufzumunitionieren und zu planen.

In mitten der Ausrüstungsphase gab es einen Zwischenfall der aber schnell geklärt wurde.

Die Planung sah vor den Generator und die Funkstation simultan anzugreifen, wir mussten ja irgend ein Objekt zerstören und somit hatten wir die Möglichkeit die Feindkräfte aufzuteilen da sie ja beide Objekte bewachen mussten.
Es wurden 2 Teams gebildet. Team Alpha/Bravo (AST242,BEAST und DAST) zerstört den Generator und Team Gamma (SEZJK+ 1 AST´ler)

Zerstören die Funkstation mit der Panzerfaust (M72A3 LAW)

Das Verfahren bei Kontakt war klar. Zurückziehen unter Deckungsfeuer und neu formieren. Das Scharfschützen Team Bravo gab den Angriffsteams Deckung und versorgte uns mit Aufklärungsdaten.
Es wurden noch pro Team ein Sanitäter aufgestellt. Im Team Gamma war ich der SANI.

Ich gab Gefreiter (unseren E.O.D.) die LAW und dem Team Alpha die Sprengladung (Darstellungsmittel mit Sprengschnur) und dann ging es auch schon los.

Mit meinem Team bewegte ich mich unter bestmöglicher Rundumsicherung an Gebäude 3 entlang. Darauf gefasst das ein Tango aus einen der Fenster das Feuer eröffnet. Wir konnten bis zur Hausecke vorrücken. Jetzt mussten wir die Freifläche am Drogenbunker (Schwimmbecken) überwinden.

Unter gegenseitiger Deckung gingen wir vor. Per Funk erfuhr ich das Alpha schon Kontakt hatte und die ersten Verluste auftraten.



ein Bild

Gebäude 3 und die Freifläche die wir überwinden mussten (Deckung gab es hinten rechts bei dem Gebüsch)

 

Die Freifläche war überwunden und immer noch keinen Kontakt im Waldstück. Kein Gegner zu sehen. Perfekt. Mein Plan den Gegner an einer Stelle zu binden ging auf. Freie Schussbahn auf die Funkstation.

Gefreiter machte die LAW feuerbereit und schoss. „LAW schiesst!“ damit wäre dieses Missionsziel erfüllt.
Über Funk erfuhr ich das auch der Generator zerstört wurde.

Wir gingen also zurück zur Basis.

Bei der nächsten Mission mussten wir in das Gebäude 3 um die Mischanlage zu zerstören, den Drogenbeutel (Sandsack gefüllt) zu finden und die Beweisfotos zu knipsen. Die Teams wurden gleich gelassen. Gefreiter nahm E.O.D. üblich die Bombe mit.

Team Alpha nahm noch den IR Sender mit. Für den Fall der Fälle.
In Zugriffsformation ging ich und Team Gamma zum Gebäude. Wir steigen durch das Große Fenster auf der Rückseite des Gebäudes ein.

Wir bewegten uns langsam und uns gegenseitig sichernd durch die ersten 2 Räume. Als wir zum nächsten Raum wollten wurden wir aus dem hinteren Ende des Korridors beschossen. KONTAKT! Schrie ich und erwiderte das Feuer während das Team aus der Schusslinie ging.

Ich feuerte auf einen Türrahmen eines Raumes am Ende des Korridors da dort ein Stein aus dem Rahmen gebrochen war und der Tango da durch schoss. Die Chance ihn zutreffen war nicht gut. Ich stellte das Feuer ein und ging in Sicherungsposition in den Raum. Mein Team war auch schon in Sicherungsposition.

Ich rief nach Darklight das er sich fertig machen sollte um durch den Korridor zu einen angrenzenden Raum zu stürmen. Der Rest sicherte uns den Rücken.
Wir rannten also in den Raum mit der Mischanlage, doch das Feuer des Feindes war so schwer, das ich getroffen wurde.
Ich ging also respawnen.

Die anderen im Team rückten vor und Gefreiter schaffte es mit einer gezielten Granate 2 Tangos im Raum mit dem Wanddurchbruch ausszuschalten.
Der Angriff von uns wurde zurückgeschlagen. Ich weis nicht genau was nach meinem ausscheiden noch genau passierte.

Wieder in der Basis angekommen formierten wir uns neu.

Einander Deckung gebend gingen wir zum hinteren Fenster und stiegen ein. Wir sicherten wieder den Raum und hatten in den nachfolgenden Räumen mehrere Kontakte.
Um den Zugriff vorzubereiten, nahm ich eine Nebelbombe und zündete sie im Korridor. Als der Korridor in weisen Qualm getaucht war ging ich und Darklight vor.

Wir wurden heftigst beschossen. Ich und Darklight gingen nach Rechts. Ich gab Deutschüsse in Richtung Korridor ab als ich sah das jemand einen Böller zündete und ihn nach uns warf. Ich schrie: „GRANATE“ gab noch schnell ein paar Schüsse ab und zog mich blitzschnell mit Darklight zum gesicherten Raum zurück.
Der Feind rückte währenddessen weiter vor und nahm den großen Raum vor uns ein. Es gab heftigste Gefechte mit Granaten. Die Tangos schossen jetzt auch von außen in den von uns gesicherten Raum. Darklight und Outlaw wurden getroffen und ich als SANI musste helfen. Schnell den Verband drum gemacht und weiter geht es.

Ich gab den Befehl das Gefreiter die Bombe in den Raum mit der Mischanlage werfen soll. „BUMM“ es gab einen lauten Knall und wieder eine Mission erfüllt.

Ich, Darklight und Gefreiter stürmten wieder den Korridor entlang. Ich und Darklight gingen nach links und Gefreiter nach rechts. Ich wurde heftigst aus einem Wanddurchbruch beschossen, Darklight fand Deckung hinter einen alten Ofen. Ich schoss in einen angrenzenden Raum und konnte einen Tango ausschalten. TANGO AM BODEN! Ich ging in den Raum und sicherte ihn. RAUM FREI!

Ich musste kurz zur ruhe kommen und führte kurze Kampfgespräche mit meinen Team.
Es war eine beängstigende Atmosphäre. Das ganze Gebäude war voll mit Rauch, überall Schreie und laute Kommandos, verzweifelte Rufe nach Sanitätern, Querschläger, Schüsse.


ein Bild

Der Wanddurchbruch und der Ofen

Ich suchte Deckung hinter den Ofen und schrie zu Gefreiter: „Wo ist der Sandsack?“.

Gefreiter:„Ich finde ihn nicht“.

Pointman:“Da muss einer sein“

Schließlich fand er ihn in einem Standwaschbecken und wurde sofort heftigst beschossen. Instinktiv reagierte Gefreiter schoss auf die Tangos und schmiss das Waschbecken um, um dahinter Deckung zu finden. Ich konnte die Einrichtung leider nicht fotografieren da ich auch voll im Kampf war.

Während wir den Feind etwas zurück drängten und ich schon auf meine Kurzwaffe wechselte, konnte Gefreiter durch das hintere Fenster verschwinden und die Drogen in Sicherheit bringen.

Der Feind kam nun näher, ich wollte noch in einen angrenzenden Raum doch ich wurde getroffen. Darklight wurde auch ausgeschaltet. Team Alpha hatte auch Verluste konnte aber den IR Sender platzieren. Leider war ihr SANI ausgefallen so das ich zur Respawnzone gehen musste.

Outlaw und weitere Mitglieder der Taskforce kämpften noch im Gebäude und konnten sich bis zum Vordereingang des Gebäudes vorkämpfen, wurden aber frontal schwer beschossen.


ein Bild

Ein Mitglied der Taskforce


ein Bild

Taskforce Mitglied


ein Bild

Die Taskforce sichert den letzten Raum


ein Bild

Mitglied der Taskforce pirscht sich von der Seite heran


ein Bild

Ein Tango verletzt am Boden

 

Nachdem meine Wartezeit in der Respawnzone beendet war ging ich zurück ins Taskforcelager, munitionierte auf verpflegte und trank etwas.

Irgendwas lag an diesem Tag in der Luft und in den Pausen bekam ich heftige Niesattacken. Gefreiter ging es da ähnlich.

Der Zwinger sammelte sich langsam mit Taskforcemitgliedern. Als Missionsziele gab es nur noch das Zerstören des Drogenbunkers, der Drogenbaron wurde schon laut einer Meldung neutralisiert.
Die Erledigung der Missionsziele ging relativ schnell und das Gegnerteam brachte den Einfall die Missionen noch mal zu wiederholen.

Outl8w und Darklight rüsteten sich auf um als Sniperteam ein paar Tangos zu jagen....

Sie kamen aber nicht weit und wurden vor dem Zwinger zusammengeschossen. Da lagen sie nun verletzt am Boden. Ich schnappte mir mein G36K setzte die Schutzbrille auf und ging so wie ich war (ohne Weste und Ersatzmagazine) zu den verletzten Kameraden. Ich konnte alle heilen doch Darklight wurde noch mal getroffen so musste ich wieder einen Verband befestigen.

Ich wurde natürlich auch schwer beschossen und konnte eigentlich nur im liegen agieren. Ich nahm das G36C von Darklight und gab es Outlaw der Sperrfeuer schoss. Unter Feuerschutz zog ich Darklight zum Zwinger. Outlaw konnte sich dann auch aus der kritischen Situation befreien.


ein Bild

Links Outl8w ,rechts Darklight und Pointman


ein Bild

 

Jetzt wurde wieder aufgerödelt. Alle machten sich bereit.

Ein Trupp ging in das Gebäude 3 und ich ging mit Darklight, Gefreiter und Outl8w durch das Gebüsch nahe der Geländegrenze um ungesehen zum Gebäude 2 zu kommen um dieses einzunehmen. Dies war eine gute Position von wo aus wir den Haupteingang von Gebäude 3 unter Feuer nehmen konnten.

Gefreiter und Outlaw blieben etwas hinter uns und Outlaw beobachte durch sein M700 das Gelände. Als ich mit Darklight nur wenige Meter am Generatorhaus war sahen wir einen Feind am Fenster Gebäude 2 wie er seine Waffe auf uns richtete. KONTAKT! Schrie ich und wir rannten Feuer auf das Gebäude zu.

Da ich mit feuern und nach vorne schauen beschäftigt war realisierte ich nicht das vor mir ein Graben war.
Es kam wie es kommen musste und ich stolperte und fiel auf meine Nase ( wo noch 1 Woche danach eine Erinnerung davon blieb)

Im vollen Adrenalinrausch rappelte ich mich wieder auf und rannte zum rechten Fenster wo ich mir ein Gefecht mit dem Tango lieferte. Darklight wurde von einem der Tangos neutralisiert.

Ich war etwas unvorsichtig und realisierte die Waffe nicht die aus dem linken Fenster kam.

Tja jetzt wurde ich auch getroffen. Wir gingen zur Respawnzone da weit und breit kein Sani war.


ein Bild

Hinten rechts das Generatorhaus


ein Bild

Pointman und Darklight gehen zur Respawnzone

 

Gefreiter und Outl8w waren noch im Spiel und beschossen das Gebäude 2 mit Präzisionsfeuer.
Aus Erzählungen weis ich das es Outlaw mit seiner M700 schaffte, einen Tango, der aus einem Fenster des Gebäudes 2 schaute, auf ca. 35m mit einem Schuss auszuschalten.


ein Bild

Outlaw beim snipern

 

Es gab dann noch mehrere Versuche das Gebäude 3 einzunehmen. Meine Nebelbombe fand auch wieder ihre Bestimmung. Ich versuchte mit Gefreiter durch einen der Seiteneingänge zu kommen jedoch vergeblich da alles vom Gegner verbarrikadiert wurde.

Es gab dann wohl noch mehrere Gefechte von den ich nicht viel weis.

Bei der OP soll es wohl auch mehrere Regelverstöße gegeben haben. Einige sind mir bekannt (da gibt es auch Beweise) die Unehrlichkeit einiger (und ihr Verhalten) führte wohl letztendlich dazu das uns viele Mitglieder der Taskforce ca. 1730 verliesen. (BEAST,DAST und AST242´te)

Die OP wurde abgebrochen und die Heli Evakuierung um 2300 fiel logischerweise aus.
Der Rest der Taskforce ging dann ins Gebäude 1 in die Respawnzone des Gegners.

Es wurde erst mal Pause gemacht usw.

Am Abend machten mir noch ein paar Spiele. Nur auf dem Gelände und ohne Gebäude. Erwähnenswert ist die Situation als ich, Joker und Gefreiter Streife liefen und einen Horchhalt machten.

Plötzlich raschelte es links neben mir. Ich drehte mich um und da saß Seaman vom Gegnerteam auf dem Baum.
Seaman: „Ich könnte ja jetzt Schiessen aber ich lasse es lieber...“
Tja wir hätten keine Chance gehabt.

Wildcards und Teile von SGC verließen uns dann.

Die, die noch da geblieben sind hatten Nachts noch jede menge Spaß... Ich sage nur Nachtwanderung mit Fernspäheinsatz...

Am nächsten Morgen gab es auch wieder richtig viel Spaß
Alles wurde dann abgebaut, die Ausrüstung verpackt usw. (das übliche eben)

Jeder fuhr dann noch Hause.

Fazit: Es war eine schöne Op die aber durch einige Kritikpunkte behaftet war.
Alles in allem hat es Spaß gemacht.

Die Fehler und Verstöße aufzuzählen ist nicht Sinn und Zweck dieses Berichts.
Jedoch habe ich für kommende Ops die ich planen werde einiges gelernt.

Hier noch einige Bilder von der OP


ein Bild

Respawnzone


ein Bild

Respawnzone


ein Bild

Funspiel am Abend (Ich als Kameramann mit Warnjacke)


ein Bild


ein Bild

Hitman


ein Bild

„Verletzter“ vom Gegnerteam


ein Bild

Darklight gut versteckt


ein Bild

Darklight und Outl8w


ein Bild

Taskforce greift an


ein Bild

Outl8w auf Beobachtungsposten


ein Bild

Taskforce Mitglieder


ein Bild

Taskforce Mitglieder bereiten sich auf den Angriff vor


ein Bild

Mitglieder Team DAST


ein Bild

Team DAST


ein Bild

Mitglied Team DAST


ein Bild

Mitglied Team DAST


ein Bild

das währe die Landezone für den Heli gewesen






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine E-Mail-Adresse:
Deine Homepage:
Deine Nachricht:

 
   
Werbung  
   
Gesamtanzahl der Betrachter der Seite: 38762 Besucher
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=